Velokleidung Training Velophysik Touren Ernährung Werkstatt
       

Werkstatt, Wartung

Pflege im Winter

Verschleissgefärdete Teile

Der Winter, besonders ein schneereicher oder nasskalter, stellt besondere Anforderungen an Mensch und Material. Wer oft oder gar täglich mit dem Velo unterwegs ist, kommt um eine periodische Wartung seines Velos nicht herum. Schmutziger Schneematsch an Bremsklötzen und Felgen wirkt wie ein Schmirgeltuch und verschleisst die Alufelgen und Bremsgummis übermässig. Salznasse Strassen lassen die Kette in kurzer Zeit Rost ansetzen und auch der Kettenwechsel leidet unter dem Schmutzbombardement. Die am Meisten vom Verschleiss betroffenen Teile am Velo sind:

Dazu einige Bilder:


 
Der Schnee setzt sich am ganzen Velo fest. Dass dabei das Treten immer mühsamer wird, weil der Schnee zwischen Schutzblech und Rad wie eine Bremse wirkt, ist noch das kleinst Übel.   Nach einer längeren Fahrt durch dichtes Schnee- treiben oder über verschneite Strassen und Radwege ist alles mit Schnee zugepflastert. Ist der Schnee noch «frisch gesalzen», dringt beim Schmelzen das salzige Wasser durch Ritzen in die Gleitlager der Bremsen ein und die Korrosion nimmt ihren lauf.


 
Trotz Spritzschutzlappen am vorderen Schutzblech beginnt sich der Schneematsch im Tretlagerbereich festzusetzen.
  Was nicht im Tretlagerbereich kleben bleibt, wird an die Ritzel und an den Kettenwechsel gespritzt. Schalten am Hinterrad wird schnell einmal unmöglich, im Extremfall springt sogar die Kette über Ritzel weil der Schneematsch zu fest aufträgt.


 
Eis und Schnee an der Schaltschwinge des Ketten- wechsels, das ist die effizienteste Entölungseinrich- tung die es gibt. Schon nach kurzer Zeit ist die Kette blank geschliffen und schutzlos dem salzigen Schmelzwasser auf Strassen und Radwegen ausgeliefert.   Ein weiteres Problem ist die Kälte. Je nach verwendeter Gummimischung der Bremsklötze werden diese im Winter so hart, dass die Felgen stark angegriffen werden. Kleine Metallklumpen bilden sich, die irgend- wann beim Bremsen abreissen und im Bremsklotz feststecken. Werden diese nicht sehr schnell entfernt, ist die Felge bald einmal abgeschliffen.

Diese Teile müssen man im Winter besonders oft gereinigt und gepflegt werden.


Kette
Halten Sie die Kette mässig ölig, dadurch wird sie wasser- und schmutzabweisend. Vor dem ölen die Kette mit einem Lappen abreiben.
Trotz intensiver Reinigung kann die Kette während einem strengen Winter Rost ansetzen (siehe Vergleich rechts zwischen Winterkette oben und Sommerkette unten).
Beide wurden etwa 6000 km gefahren.
 
     
Zahnkränze
Schmutzteilchen zwischen Kette und Zahnkränzen verkürzen die Lebensdauer eines Zahnkranzes enorm. Im Bild rechts sieht man, wie sich beim grösseren Zahnkranz ein Schmutzkragen gebildet hat.
Gründliche Reinigung ist hier notwendig. Der zu einem öligen Teig verklebte Schmutz muss periodisch entfernt werden.
 
     
Ritzelkassette
Deutlich sieht man die Verschleissspuren an den Zähnen des gereinigten Ritzels. Diese entstehen einerseits durch die Längung der Kette und anderersits, wie bei den Zahnkränzen, durch Schmutzablagerungen.
Der braune Fleck am zahn ganz rechts deutet auf beginnende Korrosion hin.
Das Ritzel wurde mit zwei Ketten etwa 14000 km gefahren.
 
     
Kettenwechsel
Kettenwechsel der XT-Reihe sind hart im nehmen. Vollgepflastert mit Scheematsch schalten sie noch präzise, auch wenn die Kette schon über die Ritzel springt. Probleme treten erst auf, wenn Spritzwasser oder Schneematsch durch den Fahrtwind gefrieren, dann verweigert auch ein XT-Wechsel seinen Dienst.
Wichtig ist, den Kettenwechsel nach jeder Fahrt durch den Schnee gründlich zu reinigen und zu ölen, dadurch bleibt er stehts funktionstüchtig.
 
     
Bremsklötze
Bremsklötze sind vor allem bei Nässe erhöhtem Verschliess ausgesetzt. Im Winter bei Kälte und Nässe werden sie deshalb entsprechend schneller abgenutzt.
Es ist deshalb ratsam, die Bremsklötze regelmässig zu kontrollieren. Im Bild rechts sieht man, was passiert wenn man zu lange wartet. Der Metallrand der Bremsklotzhalterung drückt durch den abgeschliffenen Gummi direkt auf die Felge.
 
     
Felgen
Schon nach einer kurzen Fahrt durch Regen oder Schneematsch bildet sich an den Felgen ein schwarzer schmieriger Film der zu erhöhtem Verschliess der Felgen und Bremsklötze führt. Leider kann man dagegen nicht allzuviel machen, da sich der Film bei Nässe nach jeder Reinigung in kurzer Zeit wieder bildet.
 
     
Dynamo
Dynamos, mit Ausmahme des Speichendynamos, sind grundsätzlich wartungsfrei. Staub und Feuchtigkeit lassen sie mit der Zeit jedoch korrodieren, was sich in verminderter leichtgängigkeit bemerkbar macht. Beginnt die Rolle einmal durchzurutschen, gibt es keine Rettung mehr, der Dynamo muss ausgetauscht werden.