Velokleidung Training Velophysik Touren Ernährung Werkstatt
       

Training

Training

Regeneration

Durch die körperliche Belastung während des Trainings verändert sich das Gleichgewicht des Organismus in den verschiedensten Bereichen. Diese «Störung» unseres Regulationssystemes äussert sich in unserer Wahrnehmung als Ermüdung. Je nach Intensität des Trainings unterscheidet man zwischen geringer, optimaler und starker Ermüdung.
Bei Grenzbelastungen, wie sie z.B. an Wettkämpfen auftreten kann auch der Zustand von extremer Ermüdung mit verzögerter Regeneration auftreten. Zu häufige Grenzbelastungen zusammen mit ungenügender Regeneration führen auf die Dauer zu «Übertraining», das sich mit verminderter LeistungsfÄhigkeit bemerkbar macht. Die Belastbarkeit unseres KÖrpers kann auch durch Äussere Umstände (Beruf, Familie, Wetter) beeinflusst werden, so dass man mit der gleichen Belastung einmal mit wenig und ein anderes Mal nur mit grosser Anstrengung fertig wird.
Effektives Training basiert auf dem Zyklus der Belastung, ErmÜdung, Regeneration und Überkompensation. Unter Überkompensation versteht man den Effekt, dass sich nach der Erholungsphase ein Zustand höherer Leistungsfähigkeit einstellt, der etwa zwei bis drei Tage anhält. Trainiert man immer während dieser Zeit kann man die Leistungsfähigkeit des Körpers nach und nach erhöhen, das Training ist effektiver.
Intensives Training verlangt auch eine gute Regeneration. Regeneration bedeutet, die aus dem Gleichgewicht geratenen Regulations- und Funktionssysteme im Organismus wieder in Ordnung zu bringen. Das geschiet im Wesentlichen in drei Punkten:

  1. Die erschöpften Energiereserven müssen, hauptsächlich in Form von Kohlenhydraten, wieder aufgefüllt werden.
  2. Der Säure-Basen-Haushalt, der osmotische Druck, Flüssigkeitsverluste und Verluste von Mineralstoffen müssen wieder ausgeglichen werden.
  3. Das gestörte nervöse und hormonelle Gleichgewicht muss sich wieder einstellen.

Richtige Regeneration wird gefördert durch angepasste Ernährung (aufnahme von Kohlenhydraten, Eiweiss, Fett, Vitamine, Minerlastoffe und Flüssigkeit), durch Bäder, Massagen oder Sauna und genügend Schlaf. Die optimale Kombination dieser Methoden ist individuell und basiert bis zu einem gewissen Grad auf persönlicher Erfahrung.