Velokleidung Training Velophysik Touren Ernährung Werkstatt
       

Touren

Der Töss entlang


Startort:
Zielort:
Distanz:
Fahrzeit (ohne Pause):
Höhendifferenz:
Kondition:
Technik:
Winterthur
Bauma
30 km
2 bis 3 Std
200 m
mittel
leicht
Die Strecke von Winterthur bis Turbenthal ist Teil der Route 5 und entsprechend gut ausgeschildert
 
     
Kinder lieben das Spiel am Wasser und kaum ein Fluss ist besser dazu geeignet als die Töss.

Am einfachsten ist die Anfahrt mit dem Zug nach Winterthur.
Überqueren Sie die Hauptstrasse auf der Bahnüberführung in Richtung Zürich. Folgen Sie dann der Strasse, nach ca. 200 m sehen Sie die Beschilderung der Velorouten. Zweigen Sie rechts ab und nach ca. 200 m nochmals rechts nun sind Sie auf der richtigen Strasse. Folgen Sie dieser Strasse etwa 1,5 bis 2 Km und zweigen Sie dann links in Richtung Reitplatz ab.
Nun fahren Sie auf einer etwa 6 km langen Strecke am Fusse des bewaldeten Eschenberges, welcher von der Töss umflossen wird. Ein wunderschönes Teilstück mit meditativem Charakter.
Danach biegen Sie links ab und folgen etwa 2 km der wenig befahrenen Strasse bis nach Sennhof wo Sie von den Velowegweisern sicher wider an die Töss geführt werden.
Nun folgt ein offener Abschnitt durch das breite Tal der Töss, vorbei an einzelnen Bauernhöfen. Dort befindet sich auch ein kleiner Gasthof mit Spielplatz und Ponys, eine willkommene Abwechslung für die Kinder.
Auf der Weiterfahrt kommt man vorbei an Rikon und trifft bald danach auf eine markante Felswand. Hier hat sich die Töss im Laufe der Jahrhunderte durch die Molasse gefressen und das Gestein aus Nagelfluh und Sandstein freigelegt. Bei genauerer Betrachtung sieht man auch die Kalkablagerungen durch das ständig aussickernde Wasser.

  In Turbenthal angekommen sieht man am Wegrand eine Informationstafel über die Fischbestände in der Töss, erstaunlich, was dieser doch eher kleine Fluss so alles an Leben enthält.
Nun wird es aber langsam Zeit sich einen schönen Badeplatz zu suchen. Da die Töss im Sommer in der Regel wenig Wasser führt und immer weniger kleine Zuflüsse den Hauptfluss speisen, gibt es für Kinder und Erwachsene viele schöne Badeplätze, wo man sich an heissen Sommertagen abkühlen kann. Zudem lockt das kühle, glasklare Wasser den Badefreudigen mit beinahe hypnotischer Kraft. Trotzdem darf man den Fluss nicht unterschätzen, baden in einem Fluss birgt immer gefahren, achten Sie deshalb auf entsprechende Warnschilder.
Nun sind gut zwei drittel der Strecke zurückgelegt und man nähert sich dem Zielort Bauma. Kurz nach Juckern macht der bisherige Weg eine starke Rechtskurve, fahren Sie geradeaus auf den schmaleren Weg, er führt der Töss entlang nach Bauma. Eingangs Dorf müssen Sie noch einmal links halten, vermeiden Sie es, der Hauptstrasse entlang über die grosse Brücke zu fahren. Der Feld weg führt Sie ins Dorf hinein wo Ihnen der Wegweiser die Richtung zum Bahnhof zeigt.